Warning: Use of undefined constant ‘WP_MEMORY_LIMIT’ - assumed '‘WP_MEMORY_LIMIT’' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/9/d322105062/htdocs/schuetzen/wp-config.php on line 53

Warning: Use of undefined constant ’256M’ - assumed '’256M’' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/9/d322105062/htdocs/schuetzen/wp-config.php on line 53
St. Sebastianus SchĂŒtzenverein DĂŒsseldorf-Niederkassel 1890 e.V. » Oktoberfest 2010 -Ausverkauft innerhalb von 14 Tagen-
Home > Allgemein > Oktoberfest 2010 -Ausverkauft innerhalb von 14 Tagen-

Oktoberfest 2010 -Ausverkauft innerhalb von 14 Tagen-

3. Oktober 2010

Zum fĂŒnften Mal lĂ€dt der Niederkasseler St. Sebastianus SchĂŒtzenverein am Samstag, den 9. Oktober 2010 BĂŒrger und Freunde der bayerischen Lebensfreude zum Oktoberfest auf die Niederkasseler Wiesen am Rhein, unterhalb der Theodor Heuss BrĂŒcke. Ganze 14 Tage hat es gedauert, dann waren die 2.300 Eintrittskarten komplett verkauft. „Die Nachfrage war wieder enorm,“ sagte Kassierer Dieter Kamps „in diesem Jahr hĂ€tte ich das Zelt zweimal voll machen können!“ Erfreulich auch, dass viele der ansĂ€ssigen Firmen das Fest fĂŒr sich und ihre Mitarbeiter entdeckt haben. So gingen ganze Kartenkontingente auf diese Weise in den Verkauf. Aber nicht nur die Firmen der Region interessieren sich fĂŒr das Niederkasseler Oktoberfest. Mit der Bayerischen Landesbank konnte der Verein sogar einen Hauptsponsor aus dem fernen Bayern gewinnen. Die Bayern LB möchte auf diese Weise auf ihre DĂŒsseldorfer Niederlassung aufmerksam machen.

Wie schon in den Vorjahren erwartet die Besucher, mit der „WĂ€llster Bayern Power“ eine Topband aus Unterfranken, deren gelungener Musikmix aus bayerischen KlĂ€ngen und fetziger Tanzmusik das Zelt wieder zum Überkochen bringen wird. Auch das Catering liegt in bewĂ€hrt kompetenten HĂ€nden. Das Team der Niederkasseler DorfschĂ€nke um Wirt Stefan Deckers hĂ€lt leckere bayerische Schmankerl fĂŒr die GĂ€ste bereit. FĂŒr die GetrĂ€nke sorgt der Zeltwirt Karl Heinz Oellers, der mit seiner vielköpfigen Kellnermannschaft natĂŒrlich wieder Wiesenbier im Ausschank hat.

Der Einlass ins Niederkasseler Wiesenzelt ist ab 18.00 Uhr, der traditionelle Fassanstich wird um 19.00 Uhr nach dem Einzug der Sponsoren und des Regimentskönigs GĂŒnter Nießen durch die Erste BĂŒrgermeisterin der Landeshauptstadt DĂŒsseldorf , Frau Dr. Strack-Zimmermann, vorgenommen. Traditionell ist ĂżĂŒr sich und ihre Mitarbeiter entdeckt haben. So gingen ganze Kartenkontingente auf diese Weise in den Verkauf. Aber nicht nur die Firmen der Region interessieren sich fĂŒr das Niederkasseler Oktoberfest. Mit der Bayerischen Landesbank konnte der Verein sogar einen Hauptsponsor aus dem fernen Bayern gewinnen. Die Bayern LB möchte auf diese Weise auf ihre DĂŒsseldorfer Niederlassung aufmerksam machen.

Wie schon in den Vorjahren erwartet die Besucher, mit der „WĂ€llster Bayern Power“ eine Topband aus Unterfranken, deren gelungener Musikmix aus bayerischen KlĂ€ngen und fetziger Tanzmusik das Zelt wieder zum Überkochen bringen wird. Auch das Catering liegt in bewĂ€hrt kompetenten HĂ€nden. Das Team der Niederkasseler DorfschĂ€nke um Wirt Stefan Deckers hĂ€lt leckere bayerische Schmankerl fĂŒr die GĂ€ste bereit. FĂŒr die GetrĂ€nke sorgt der Zeltwirt Karl Heinz Oellers, der mit seiner vielköpfigen Kellnermannschaft natĂŒrlich wieder Wiesenbier im Ausschank hat.

Der Einlass ins Niederkasseler Wiesenzelt ist ab 18.00 Uhr, der traditionelle Fassanstich wird um 19.00 Uhr nach dem Einzug der Sponsoren und des Regimentskönigs GĂŒnter Nießen durch die Erste BĂŒrgermeisterin der Landeshauptstadt DĂŒsseldorf , Frau Dr. Strack-Zimmermann, vorgenommen. Traditionell ist ĂŒbrigens auch der in Niederkassel ausgesprochen hohe Anteil an GĂ€sten, die tatsĂ€chlich in Dirndl und Lederhose zum Fest kommen. Selbst die Musiker der WĂ€llster Bayern Power sind sich einig: „ Solch eine hohe Trachtendichte bekommt man außerhalb Bayerns nur hier in Niederkassel zu sehen!“

Vor dem Oktoberfest ist nach dem Oktoberfest. Allen die in diesem Jahr keine der begehrten Karten ergattern konnten sei gesagt: Auch in 20111 wird auf der Niederkasseler Wiesen wieder Oktoberfest gefeiert. Der Vorverkauf erfolgt wie gewohnt ĂŒber www.schĂŒtzen-Niederkassel.de

KategorienAllgemein Tags:
  1. 7. Oktober 2010, 15:51 | #1

    Gibt es die Chance irgendwo noch an Restkarten fĂŒr das Oktoberfest zu kommen?

  2. Frank
    7. Oktober 2010, 18:54 | #2

    Sehr geehrter Herr Rekers,

    leider sind wir wie Sie gelesen haben, komplett ausverkauft und haben als Veranstalter keine Karten mehr zu vergeben. Es tut mir sehr leid Ihnen nichts anderes schreiben zu können, als Sie auf den Oktober 2011 zu vertrösten. Bitte bleiben Sie uns trotzdem gewogen, der Kartenvorverkauf startet im August 2011 ĂŒber unsere Internetseite http://www.schuetzen-niederkassel.de .

    Viele GrĂŒĂŸe

    Frank R. Vossen
    2. SchĂŒtzenchef

  3. Frank
    10. Oktober 2010, 16:06 | #3

    Liebe Verantwortliche des Oktoberfestes!
    Ich war dabei und muss Ihnen sagen …ein tolles Fest… rundum gelungen! Freunde haben mich eingeladen zu diesem Event, daher bin ich auch gerne aus Bochum angereist. Speisen und GetrĂ€nke haben meinen Geschmack absolut getroffen. Ein kleiner Kritikpunkt ist vielleicht der, dass im Stehbereich ( vor der Bewirtungstheke ) die Musik zwar zu hören war, jedoch recht unverstĂ€ndlich und somit konnte man nicht richtig mitschunkeln und singen. Vielleicht können fĂŒr das nĂ€chste Jahr ein paar Boxen in den hinteren Bereich angebracht werden! Ansonstem war es wirklich klasse und ich komme bestimmt wieder!
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Frank aus Bochum

  4. Frank
    12. Oktober 2010, 10:17 | #4

    Es freut uns sehr, dass es Ihnen bei uns so gut gefallen hat. Noch mehr freuen wir uns natĂŒrlich, wenn Sie im nĂ€chsten Jahr wieder dabei sind. Vielen Dank auch fĂŒr Ihre Anmerkung. Das grĂ¶ĂŸere Zelt ist bis in die letzte Ecke beschallt. Im Gastrotzelt ist es absichtlich (wenn auch nur ein kleines bisschen) leiser, damit ein geregelter Thekenbetrieb und Speisenverkauf möglich ist. Auch kann man sich dort auf ein SchwĂ€tzchen an die Stehtische zurĂŒck ziehen.
    Unser Tip: Im nÀchsten Jahr einen Platz im Hauptzelt nehmen und schunkeln bis der Arzt kommt.
    Viele GrĂŒĂŸe
    Frank R. Vossen
    2. Chef

Kommentare sind geschlossen