Chronik

Die Chronik des St. Sebastianus Schützenverein
Düsseldorf-Niederkassel 1890 e.V.

Die erste Besprechung zur Gründung eines Schützenvereins fand am 7.September 1890 in der Wirtschaft Eicker statt. 58 Bürger meldeten ihren Beitritt an. Es wurde ein provisorischer Vorstand gewählt, bestehend aus den Herren: Johann Schmitz, Bernhard Knopp, Karl Dahners, Anton Bloser, Josef Bloser, Wilhelm Rudolf, Johann Eicker, Theodor Schreuers, Benedikt Vossen und Peter Kremer. Diese Herren, die als die Hauptgründer des Schützenvereins anzusprechen sind, arbeiteten Statuten aus, die in der ersten Generalversammlung am 19.Oktober 1890 gutgeheißen und von dem derzeitigen Bürgermeister in Heerdt Josef Spickenheuer genehmigt wurden. Dem neuen Verein wurde der Name „Sankt Sebastianus Schützenverein zu Niederkassel beigelegt. Nachdem nun der Verein seine Statuten hatte und polizeilich genehmigt war, wurde ein definitiver Vorstand gewählt. Präsident wird Johann Schmitz. Das Amt des Rendanten übernimmt Wilhelm Rudolf. Es wird die Bildung von 3 Kompanien beschlossen.

Die Grenadierkompanie Stammlokal Schmittmann
(das heutige: „Brauhaus Joh. Albrecht“ auf der Niederkasseler Str. 106)

 

Die Jägerkompanie Stammlokal Franz Meuser
( das heutige: Meuser 1853 „Im alten Bierhause“, Alt Niederkassel 75)

 

Die Germaniakompanie Stammlokal Karl Eicker
(die heutige: „Dorfschänke“, Alt Niederkassel 49)

 

Protektor des Vereins wird Bürgermeister Josef Spickenheuer aus Heerdt.

Download (PDF): Chronik_1890_bis_1982
Zur Galerie: History

 

Chronik 1

Chronik 2

 

Chronik 3

Chronik 4