Archiv

Archiv für 21. Januar 2020

Erfolgreiche Generalversammlung

Am vergangen Sonntag fand im „Kennys“ die 130. Generalversammlung des St. Sebastianus Schützenvereins Düsseldorf Niederkassel 1890 e.V. statt. Folgend die wichtigsten Details einer doch sehr gut besuchten Veranstaltung, immerhin waren mehr als 40% aller stimmberechtigten Schützen anwesend:

Zu Beginn wurde über Satzungsänderungen abgestimmt. Eine wichtige Änderung betraf das Wahlrecht für Mitglieder von 18 auf 16 Jahren herab zu setzen. Mit klarer Mehrheit wurde diesem Antrag zugestimmt. Auch die anderen Anträge zur Satzungsänderung wurden beschlossen.

Dann standen die Wahlen der 1. Ämter an. Aufgrund des Ausscheidens des 1. Chefs Thomas Damm, welcher sich aus privaten Gründen nicht mehr zur Wahl stellte, wurde diese Stelle vakant. Als sein Nachfolger wurde der bisherige 2. Chef Marc Klement (Tambour-Corps) gewählt. An die nun freigewordenen Stelle des 2. Chefs wurde Christoph Fassbender (ebenfalls Tambour-Corps) kommissarisch für ein Jahr gewählt. Auch der 1. Schießmeister des Regimentes Joachim Olschewski trat nicht mehr zur Wahl an. Wellm Goebels (3. Grenadiere) übernimmt dieses Amt und ist nach mehr als 15 Jahren wieder 1. Schießmeister. Sein Nachfolger als 2. Schießmeister übernimmt Ralf Busjan (Gesellschaft Reserve) auch für ein Jahr kommissarisch. Die wohl spannendste Wahl war die des Oberst. Ralf Hermanns stellte sich nicht zur Wiederwahl. Die Versammlung schlug Frank-Peter Medzech, seines Zeichens Rittmeister des Reitercorps, vor. Gegenkandidaten gab es keine. Mit klarer Mehrheit bestimmte die Versammlung Frank-Peter zum neuen Oberst des Regimentes, der auch gleich seinen neuen Stab vorstellte. Oberstleutnant wird Sebastian Marx (1. Freischütz Komp.), Regimentsmajor Manuél Ziegner (Reitercorps), Jägermajor Dirk Bungert (Echte Fründe). Als Adjutanten wurden ernannt: Adj. beim Reg.-Major Dominik Niessen (Tambour Corps), Adj. beim Jäger-Major Jonah Schlöder (Echte Fründe) und als Reg.-Hauptmann und Adj. des Oberst Robin Bätz (1. Freischütz Komp.). 

Alle anderen ersten Ämter wurden bestätigt.

Nach einer Stärkung ging es nach der Pause weiter mit der Vorstellung des Projektes „Schützenfest 2020“. Die Mitglieder der Projektgruppe stellten die ersten Planungen vor. Die wichtigste Änderung betrifft wohl den Zeitraum, findet das Schützenfest dieses Jahr doch zum ersten Mal in  der Geschichte von Freitag bis einschl. Montag, 07.08. – 10.08.2020, statt. Den genauen Ablaufplan stellen wir später zur Verfügung, aber mit an Bord sind am 08.08.2020 wieder „Porno Al Forno“!

Nach mehr als vier Stunden wurde die Versammlung um 15:00 Uhr erfolgreich beendet. Allen Mitgliedern des Vorstandes wünschen wir stets eine glückliche Hand.

 

KategorienAllgemein Tags: